AKTUELLE INFOS

Liebe Eltern,

Leider steigen die Corona-Zahlen wieder deutschlandweit, sodass dieses hohe Infektionsgeschehen auch unseren Kita-Alltag betrifft.

Laut dem aktuellen Newsletter 448 der bayrischen Staatsregierung, ist die Betreuung der Kinder ab sofort wieder in festen Gruppen vorgeschrieben, was bedeutet, dass die Gruppen nicht mehr gemischt werden dürfen, auch in den Randzeiten nicht. Sollte es weitere Änderungen oder Neuerungen geben, erfahren Sie es hier auf dieser Homepage.

 

Testnachweispflicht:

Als weitere Maßnahme besteht seit dem 10. Januar 2022 eine Testnachweispflicht für bayrische Kita-Kinder ab einem Jahr, welche drei mal pro Woche zu erfolgen hat. Die Kosten der Tests werden vom Staat übernommen. Pro Kind können wir ab Januar insgesamt 4 Berechtugungsscheine im Abstand von drei Wochen ausgegeben, die wieder in den Apotheken eingelöst werden. Mit jedem Berechtigungsschein erhalten die Kinder 10 Selbstests, die dann für drei Wochen reichen. Die Berechtigungsscheine bestehen aus zwei Teilen. Der obere Teil verbleibt nach der Abholung in der Apotheke. Den unteren Teil geben Sie nach der Einlösung und Gegenzeichnung in der Apotheke bitte wieder an uns zurück. Erst dann dürfen wir den zweiten, dritten bzw. vierten Schein ausgeben.

Im nachfolgenden Link stellen wir Ihnen nochmal den Elternbrief von der bayrischen Staatsregierung zur Ansicht, den Sie bereits in Papierform erhalten haben.

Elternbrief der bayrischen Staatsregierung zur Testnachweispflicht in Kindertagesstätten

Vorgehensweise:

Sie, als Eltern testen Ihre Kinder morgens vor dem Kita-Besuch zu Hause. Getestet wird grundsätzlich montags, mittwochs und freitags. Ist ein Kind an einem dieser Tage nicht anwesend, so wird der Testnachweis erbracht, sobald das Kind wieder betreut wird.

Nachdem Sie Ihr Kind getestet haben, tragen Sie in das Formular, welches Sie von uns erhalten haben, das Testdatum, sowie das Ergebnis ein. Bitte unterschreiben Sie Ihre Angaben und zeigen Sie das Formular dem pädagogischen Personal beim Bringen Ihres Kindes. Die Unterschrift eines Elternteil genügt. Anschließend nehmen Sie das Formular wieder mit nach Hause und legen es zum nächsten Testtag entsprechend wieder vor. Es ist nicht erforderlich, das vollständig ausgefüllte Bestätigungsformular in der Kita aufzubewahren. Sie können sich das Formular im nachstehenden Link auch nochmal herunterladen.

Formular zur Testnachweispflicht

Wird der Testnachweis nicht vorgelegt, dürfen wir das Kind nicht betreuen.

Die bayrische Staatsregierung geht davon aus, dass die Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern und Einrichtung grundsätzlich auf Vertrauen basiert und der absolut überwiegende Teil der Eltern ihre Kinder gewissenhaft testet. Die Versicherung der Personensorgeberechtigten, dass ein Kind negativ getestet wurde, muss jedoch glaubhaft sein. Sollten Zweifel daran bestehen, wurden die Einrichtungen dazu aufgefordert, einen gesonderten Nachweis, beispielsweise einer Videodokumentation, zu verlangen.

Im nächsten Link können Sie nachlesen, wie man die Selbsttests bei Kindern richtig anwendet.

Anleitung für die Selbsttestung bei Kindern

Bitte beachten Sie, dass wir uns an diese Vorgaben halten müssen. Lassen Sie uns fair, freundschaftlich und respektvoll miteinander umgehen. Unser wichtigstes Anliegen sollten die Kinder sein, damit wir ihnen gemeinsam einen fröhlichen, unbeschwerten und gesunden Kita-Alltag ermöglichen können.

 

Da die Kinder seit Januar 2022 regelmäßig getestet werden, ist ein Besuch der Einrichtung mit leichtem Schnupfen oder gelegendlichem Husten ohne weitere Maßnahmen möglich.

Bei schwereren Erkrankungen, wie beispielsweise Fieber, Halsschmerzen, Ohrenschmerzen, starken Bauchschmerzen, Erbrechen, Durchfall oder starkem Husten ist eine Wiederzulassung in die Kita weiterhin erst nach der völligen Genesung (und mindestens sieben Tage Zuhause-Betreuung), bzw. mit PCR- oder PoC-Antigen-Test, bei abklingenden leichteren Symptomen, nötig.

 

Im nachfolgenden Link können Sie den aktuellen Rahmen- Hygieneplan der bayrischen Staatsregierung, an denen sich Kindertagesstätten orientieren müssen, nachlesen.

Rahmenhygieneplan der bayrischen Staatsregierung vom 1. Dezember 2021

 

Nach diesen Vorgaben passen wir den Hygieneplan an, der für unsere Einrichtung gültig ist. Momentan arbeiten wir daran und stellen ihn in Kürze  hier auf unsere Homepage.

Hygieneplan der Kindertagesstätte Wiesenthau

 

Bei Fragen können Sie uns gerne jederzeit telefonisch oder per E-Mail kontaktieren.

 

Ihr Kita-Team